1. November 2016 Business | Manuela Bach | 0 Kommentare

Querdenken reicht nicht!

Stellen Sie sich vor, ein Querdenker würde nur querdenken. Das finde ich zu gradlinig. Ich bevorzuge alles!

Quer, hoch, runter, kreisend, zurück und vor.

Wäre es nicht besser die Vogelperspektive zu wählen, wenn wir neue Ideen generieren möchten, die sich auch umsetzen lassen?

Durch meinen Hund bin ich jeden Tag in den Weinbergen und Feldern unterwegs und oft in der glücklichen Lage, Bussarde zu beobachten. Ich liebe diese wunderbar, majestätischen Tiere. Die Natur gibt ja oft Impulse, nicht nur für die Technik, auch für uns Menschen.

Jetzt stellen Sie sich vor, Sie wären auf einem freien Feld, und ein Raubvogel nähert sich.

Wenn es die Thermik erlaubt, lassen sich die Bussarde einfach hinauftragen. Sie sind in der Lage, eine geraume Zeit ohne einen einzigen Flügelschlag dahin zu segeln. Oder sie steuern ganz gezielt einen Punkt an, um eine andere Perspektive zu gewinnen. Dann wiederum kreisen sie ganz lange, stehen in der Luft, um sich unvermittelt im Sturzflug auf ihre Beute zu stürzen.

Was das mit dem Finden neuer Ideen zu tun hat?

Genau so geht es! Ideen kommen nicht auf Knopfdruck, Sie brauchen Zeit. Ab und zu wird man einfach von einer Strömung, die gerade da ist, erfasst, und schon ist man am richtigen Punkt, wie der Bussard. Die Idee hat einen gefunden. Das klappt aber nicht immer. Aus meiner Erfahrung als Ideenfinderin weiß ich, dass es hilfreich ist, Lage und Fakten mit Ruhe, Zeit und Abstand zu betrachten. Verweilen, die Situation umkreisen, mal von der einen Seite betrachten, mal von der Anderen, dann wieder nur ein kleines bisschen mehr rechts und – Bahhhm ist sie da – die Idee!

Dann gilt es, sie zu ergreifen und an einen geschützten Ort zu bringen, um in Ruhe die Ausarbeitung zu beginnen. Bloß nicht zu früh zeigen, sonst wird sie von Anderen zerpflückt. Ich konnte auch schon beobachten, wie einem Bussard, der sehr, sehr lange brauchte um Beute zu machen, diese von einigen Krähen abgenommen wurde, die sie dann wüst zerfledderten.

Kennen Sie das auch?

Einfach mal anders!
So nun schnappe ich mir meinen Hund
und gehe schauen

Manuela Bach : eyewall



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.