14. November 2017 Gesellschaft | Manuela Bach | 0 Kommentare

Wir Zukunftsalten

Um es gleich am Anfang zu gestehen, es ist unsere Generation, die sogenannten Babyboomer, die es irgendwie versemmelt haben. Wir sitzen in den Gremien, egal welcher Art, und bestimmen über die Zukunft.
Und jetzt haben wir den Salat, oder die vielgerühmte Suppe, die wir selbst auslöffeln müssen. Pflegenotstand, keine wirklichen Konzepte für die vielen Alten, die wir einmal sein werden.

Zu unserer Verteidigung sei gesagt, wir konnten uns nie vorstellen, dass wir mal die Alten sein werden.

Es waren immer die anderen.
Doch an dieser Stelle möchte ich noch einen anderen Gedanken ins Spiel bringen, der bisher, meiner Meinung nach, eher ungehört verhallt.
Es sind nicht nur Aufgaben und Pflichten, die auf uns zu kommen.

Wie wäre es auch mal über das Potential der Alten, die wir sein werden, nachzudenken?

Welche Ressourcen tun sich da auf?
Ich glaube einfach nicht, dass wir Zukunftsalten nur zum Gesellschaftsballast taugen. Viele von uns werden so alt wie noch keine Generation vor uns.

Wir wissen um Gesundheit, kümmern uns auch darum und sind dadurch auch wesentlich fitter wie eben auch alle Generationen vor uns.

Ich finde der Schwerpunkt, ja da ist das Wort schwer schon drin, wird immer auf die Pflegebedürftigkeit und Hilfsbedürftigkeit gelegt. Mit unserer Generation wird doch auch noch was anderes anzufangen sein. Ich werde wütend, wenn nur noch in diesen Zusammenhängen über meine Generation und deren Zukunft gesprochen wird. Es wird alles bei uns geben. Orientierungslose, körperlich Gebrechliche, Arme aber auch die Finanzstarken, Agilen und Weltoffenen.
Wie können diese Potentiale in unserer Gesellschaft eingebracht werden? Wie könnte man sie vernetzen?

Sind Ältestenräte wieder im Kommen, wie früher, als es noch Stämme gab?

Werden sich junge und alte Generationen mischen um über die Zukunft zu sprechen? Dies wäre wünschenswert. Denn junge, unvoreingenommene Gedanken mit der Erfahrung und dem Freiheitsgefühl der Alten gemixt, ich glaub das wäre ein unschlagbares Potential.
Noch sind ein paar Jahre Zeit, meine lieben Zukunftsalten.

Lasst uns in den Gremien, wie Politik und Wirtschaft, in denen wir derzeit noch aktiv sitzen, die Weichen stellen für diese wunderbare und herausfordernde Aufgabe, die noch keiner Generation in dieser Größenordnung vorher bevorstand. Noch haben WIR es in den Händen.

Einfach anders
Manuela Bach: eyewall



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.